Events und Erlebnis – Stand und Perspektiven der Eventforschung

 

Events und Erlebnis – Stand und Perspektiven der Eventforschung

Die Professoren Dirk Hagen (SRH Hochschule Berlin) und Stefan Luppold (DHBW Ravensburg) sind mit einem gemeinsamen Beitrag in dem von Cornelia Zanger herausgegebenen Fachbuch «Events und Erlebnisse» vertreten.

Das Autoren-Duo hat einen Beitrag veröffentlicht, der sich mit «Matchmaking: Steuerungsinstrument für Interaktion und Netzwerkbildung – Ansatz zur Incentivierung und Emotionalisierung» beschäftigt. Die Herausgeberin bemerkt in ihrem Vorwort: «Die Aufgabe des Eventmarketing bzw. der Live- Kommunikation ist es, Menschen Angebote zum Erleben zu machen bzw. mit Events Erlebnisse zu vermitteln und damit einen nachhaltigen Beitrag zur Lebensqualität der Eventbesucher zu leisten.» Dass dies auch bei klassischen Kongressen, Tagungen und Konferenzen möglich ist, zeigen die Professoren Hagen und Luppold in ihrem Beitrag – und belegen es unter anderem mit dem Hinweis auf die Konzepte neuer Veranstaltungsstätten. Dort findet sich ein hohes Mass an räumlicher Flexibilität für Begegnungen. Das Buch ist als Softcover (ISBN 978-3-658-19235-8) und als E-Book (ISBN 978-3-658- 19236-5) erhältlich.

Die Professoren Dirk Hagen (SRH Hochschule Berlin) und Stefan Luppold (DHBW Ravensburg) sind mit einem gemeinsamen Beitrag in dem von Cornelia Zanger herausgegebenen Fachbuch «Events und Erlebnisse» vertreten.

ZURÜCK ZUR LISTE
Do, 10/05/2017 - 15:46

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen im Bild ein.