Grand Design in Basel

Zur Avant Premiere und Presse-Vorstellung der Grand Basel – dem ersten Salon für die bedeutendsten und wertvollsten Automobile der Welt im September 2018 – wurden vier außergewöhnliche Automobile gezeigt, darunter seltene Ikonen und zwei Weltpremieren.

Die vier Entwürfe, die bereits in den im eigens entwickelten Ausstellungsdesign der Grand Basel präsentiert wurden, dokumentieren automobile Ideale im Wandel – und beleuchteten das Konzept der Grand Basel, das historische, zeitgenössische und zukunftsweisende Exponate umfasst.

Modul 1: Ideale im Wandel

Giorgetto Giugiaro, Bertone Corvair Testudo, 1962/3.

Erstmalig beim Genfer Automobilsalon 1963 gezeigt, wurde der Testudo jahrzehntelang in der Sammlung der Carrozzeria Bertone aufbewahrt, bevor das Einzelexemplar vom ursprünglichen Designer erworben werden konnte.

Giugiaros Testudo sublimierte die Form des klassischen Sportwagens in ein absolut zeitloses Geschwindigkeitsideal. Das Design-Experiment erscheint umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass der Wagen auf dem heckgetriebenen Rahmen des populären Corvair aufbaut – was ihn zumindest theoretisch als amerikanischen Porsche qualifizieren würde. In der Tat antizipiert die Gestaltung nicht nur den Lamborghini Miura um zwei und den Corvette C3 um vier, sondern auch den Porsche 928 um gut zwölf Jahre.

Rem D. Koolhaas, Lo Res Car, 2017

Der erste Lo Res Car gewann 2016 das Wallpaper Design Trophy und wurde in eine Privatsammlung aufgenommen. Das weiter entwickelte zweite Exemplar – erstes einer limitierten Auflage – wurde erstmalig bei der Avant Premiere der Grand Basel 2017 präsentiert.

Ursprünglich als produktübergreifendes Experiment gedacht, am Beispiel Lamborghini Countach angewendet, erzeugt Koolhaas’ Designkonzept von „niedriger Auflösung“ eine subversive Ambivalenz: Obwohl absichtlich auf ein gestalterisches Minimum reduziert, verströmt die Form maximale Kraft.

Modul 2: Dimensionen von Urbanität

Avions Voisin, C25 Aérodyne, 1935

Das gezeigte Modell ist eins von nur sieben gebauten Exemplaren des C25 mit aerodynamischer Karosserie. Es stand ab 1976 in der Fondation Hervé von Jacques de Wurstemberger.

Die Korrelation zwischen Automobiltät und Urbanität war tragendes Leitmotiv moderner Avantgarde. Inspiriert und unterstützt durch Flugzeug- und Automobilpionier Gabriel Voisin, entwarf LeCorbusier um 1925 seinen Plan Voisin für eine dynamischere Autostadt –Paris. Das Modell „ C25 Aérodyne“ greift auf diese Vision zurück und stellt eine kraftvolle, da eigenwillige Interpretation des zu jener Zeit herrschenden Aerodynamismus dar.

Zagato, IsoRivolta Vision Gran Turismo, 2017

Zur Avant Premiere der Grand Basel kündigte Andrea Zagato eine Hommage an die legendäre Marke IsoRivolta an: Das Zagato IsoRivolta Vision Gran Turismo Concept wird im Oktober erstmals mit der Sony Playstation erfahrbar sein. Als fahrbereites Automobil soll es zu einem der Highlights der Grand Basel 2018 werden.

Drittes Millennium: Der Traum unbegrenzter Mobilität lebt nur noch im virtuellen Raum. Wem wundert also, dass die Wiedergeburt der legendären Marke IsoRivolta nicht auf der Strasse, sondern im Straßennetz des Videogame stattfindet. Das Ergebnis ist die „Vision“ eines Grand Tourismus zwischen Traum und Wirklichkeit.

www.grandbasel.com

Bild: Designer Rem D. Koolhaas und sein Lo Res car-Konzept.

Grand Design in Basel
ZURÜCK ZUR LISTE
Di, 09/05/2017 - 11:32

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen im Bild ein.