NEUES SICHERHEITSKONZEPT FÜR MESSE WIEN

 

NEUES SICHERHEITSKONZEPT FÜR MESSE WIEN

Ab sofort verfügt die Messe Wien über ein neues Sicherheitskonzept. Dieses übergab am 19. Februar der Landespolizeivizepräsident Franz Eigner (LPD Wien) an Benedikt Binder-Krieglstein, CEO von Reed Exhibitions, und Katharina Weishaupt, Geschäftsführerin der Wiener Messe Besitz GmbH (MBG).

Die Messe Wien gilt europaweit als eines der modernsten Messe- und Kongresszentren. Rund 100 Veranstaltungen mit bis zu 25 000 Teilnehmern und Messen mit mehr als 158 000 Besuchern finden dort pro Jahr statt. Alljährlich kommen mehr als 742 000 Gäste aus dem In- und Ausland in die Messe Wien. «Bei der grossen Anzahl an Veranstaltungen liegt uns die Sicherheit unserer Gäste besonders am Herzen. Daher war es für uns ein logischer Schritt, gemeinsam mit den Experten der LPD Wien und unseren Kollegen der MBG ein Sicherheitskonzept zu entwickeln, das für ein Veranstaltungshaus internationalen Formats heute unumgängliche Pflicht ist. Sicherheit ist einer der Vorteile von Wien. Vor allem bei der Bewerbung für internationale Grosskongresse sind ausgefeilte Sicherheitsmassnahmen ausschlaggebend für den Zuschlag», sagt Reed-CEO Benedikt Binder-Krieglstein. www.messe.at

Ab sofort verfügt die Messe Wien über ein neues Sicherheitskonzept. Dieses übergab am 19. Februar der Landespolizeivizepräsident Franz Eigner (LPD Wien) an Benedikt Binder-Krieglstein, CEO von Reed Exhibitions, und Katharina Weishaupt, Geschäftsführerin der Wiener Messe Besitz GmbH (MBG).

ZURÜCK ZUR LISTE
Do, 04/05/2018 - 14:14

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen im Bild ein.