Stuttgart: Endspurt für die Paul Horn Halle

Bau liegt im Plan: Der Innenausbau, die Verkleidung der Fassade sowie die Dachbegrünung der neuen Messehalle laufen auf Hochtouren.

Viele Gewerke geben sich derzeit beim Bau der Paul Horn Halle die Klinke in die Hand. Die zehnte Halle auf dem Gelände der Messe Stuttgart wird aktuell mit allem ausgestattet, was für den Messebetrieb künftig benötigt wird: Telekommunikation, Licht, Luft, Strom und Wärme im Inneren. Parallel laufen außen die Arbeiten für die Verkleidung der Fassade, die Dachabdichtung und -begrünung.

Im Detail bedeutet das, dass im Halleninneren nach den Estricharbeiten die Bodenbeläge aufgebracht sowie die Metalldecken eingezogen wurden. Diverse Stahlbauarbeiten inklusive Korrosionsschutzbeschichtung waren ebenso nötig wie Fliesen- und Putzarbeiten. Die Innentüren aus Stahl und Schichtstoff/Holz sowie mobile Trennwände wurden eingebaut. „Aktuell arbeiten wir parallel am Hallenboden und an den Decken. Die Spartenkanäle des Bodens werden mit Rohren und Kabeln für Strom, Druckluft, Wasser und Telekommunikation versehen und hernach mit Spartenkanalabdeckungen verschlossen. Die Decke erhält ebenfalls ihre technische Ausstattung und es werden dort zirka 1.650 Strahler und Leuchten verbaut“, erläutert Kai Bierich, verantwortlicher Architekt und Geschäftsführer bei wulf architekten, den Planern der neuen Halle.

„Die Grobmontage der Außenfassade wird bis Ende August fertig gestellt sein. Die Komplettierung und Funktionsprüfungen erfolgen bis Ende September. Im Großen und Ganzen liegen wir mit den Bauarbeiten im Plan“, stellt Jonas Lechler von Jo Carle- Architekten und verantwortlicher Bauleiter vor Ort, erfreut fest.
Eine Aussage ganz im Sinne von Ulrich Kromer, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart: „Der Fertigstellung der Paul Horn Halle zur Eröffnung im Januar 2018 mit der CMT, der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, steht damit nichts im Wege. Die Messe Stuttgart wird ihre Hallenfläche dann von bisher 105.200 auf 120.000 Quadratmeter erweitern. Dies war dringend nötig, denn wir konnten viele Wünsche unserer Kunden nach mehr Platz nicht mehr erfüllen.“

Momentan arbeiten täglich etwa 100 bis 120 Mitarbeiter auf der Baustelle. Dort herrscht reges Treiben mit rund 15 Steigern, Kleinkränen, Teleskopstaplern sowie Silofahrzeugen für die Dachbegrünung, die alle in und um die Halle im Einsatz sind.

Die Mengen an verbautem Material sind gewaltig. Für die technische Gebäudeausstattung wurden rund 11 Kilometer Leitungen verbaut, für Heizung, Kälte, Trinkwasser, Schmutzwasser, Sprinkler, Druckluft und Feuerlöschwasser. Acht Raumluftgeräte in den Lüftungszentralen konditionieren - das bedeutet sie heizen oder kühlen und fördern - insgesamt zirka 360.000 Kubikmeter Luft.

Im Bereich elektrotechnische Ausstattung sind die Zahlen noch beeindruckender. Insgesamt 16 Kilometer Hauptkabel wurden allein für die Mittelspannungsversorgung zur Verteilung der elektrischen Energie ins eigentliche Stromnetz verlegt. Für die elektrischen Installationen mit 220 Volt wurden 170 Kilometer Kabel benötigt. Für Schwachstrom, Brandmeldeeinrichtungen und Steuerungen kamen noch einmal rund 52 Kilometer Kabel hinzu. Ein Teil dieser Kabel läuft durch ebenfalls verbaute 15 Kilometer lange Kabelrinnen.

Für das Hallendach wurden 1.900 Quadratmeter abgehängte Trockenbau-Decken verbaut sowie rund 2.700 Quadratmeter abgehängte Metall- und Streckmetall-Decken. Die Wände wurden mit 1.800 Quadratmeter Wandfliesen verkleidet.

Vieles mehr ist noch zu tun, bis die ersten Messestände aufgebaut werden können. Die Aussteller der CMT dürfen sich aber schon jetzt auf eine Messehalle freuen, die von elegant geschwungenen Holzbindern überdeckt und von viel Tageslicht erfüllt sein wird sowie dem neuesten technischen Status quo entspricht.

Die Messe Stuttgart veranstaltet am Standort Stuttgart jedes Jahr rund 70 Messen, davon knapp 50 Eigenmessen und etwa 20 Gastmessen. Darunter sind Publikums-, Handwerks- und Hightech-Fachmessen. Die Messe Stuttgart ist mit eigenen Tochtergesellschaften auch in Istanbul/Türkei, Atlanta/USA und Nanjing/China vertreten, um am dortigen Messemarkt ebenfalls zu partizipieren. Im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart finden zudem jedes Jahr zahlreiche Kongresse, Tagungen sowie weitere Veranstaltungen statt. Dafür stehen mehr als zwei Dutzend Säle für je nach Größe 20 bis 4900 Personen sowie einer Gesamtkapazität von 10.000 Plätzen zur Verfügung. Mit einem Hallenumschlagsfaktor von 15,7 im Jahr 2016 gehört die Messe Stuttgart zu den erfolgreichsten Messezentren in Deutschland und europaweit.

www.messe-stuttgart.de

Bild: Handwerker bauen die für den Hallenbetrieb nötige Technik.

Stuttgart: Endspurt für die Paul Horn Halle
ZURÜCK ZUR LISTE
Di, 09/05/2017 - 10:41

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen im Bild ein.